Liebesthriller - erotische Romane

Love_thrill_books_4You


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachfolgend habe ich eine Übersicht für Sie zusammengestellt, die Ihnen einen repräsentativen Einblick in meine Arbeit als Selfpublisher vermittelt.

Im November 2013 veröffentlichte ich meinen Debütroman »Tiefseeperle – ein SM-Roman voll fesselnder Leidenschaft« über die Plattform von Neobooks. Beruflich marketingaffin kreierte ich eine erste Kampagne zunächst auf Facebook und »kämpfte« mich durch die Veröffentlichung. Mit einem Cover Marke Eigenbau, ein Lektorat eines Freundes startete ich ohne Erwartungen in das Abenteuer eines Indie-Autors. Das Buch schaffte es in kurzer Zeit auf die vorderen Ränge in der Kategorie Erotik auf Amazon. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nie etwas davon gehört.
Schnell begriff ich, dass die Leser und eine Fanbase die Grundlage für ein langfristiges Gelingen in dem Metier sind. Von Beginn kümmere ich mich um meine Leserschaft, »pflege und hege« sie. Trotz wachsender Follower widme ich mich intensiv den Anfragen und Kommentaren auf den diversen gängigen Social Media Plattformen. Lesungen und Messebesuche vertiefen die Bindung (Eigener Stand LBM 2017 sowie 2018)

Der Erfolg setzte sich konstant fort, auch als ich aufgrund der sich immer größeren werdenden Monopolstellung des Kindle-Shops wechselte. Mit der Einführung von Kindle Unlimited veränderte sich der Markt. Hart umkämpft mit viel Betrugspotential durch das Abrechnungssystem der gelesenen Seiten, ist es ungleich schwerer geworden sich zu behaupten. Erfreulicherweise darf ich mich trotzdem regelmäßig über einen All Star freuen und erreiche gute Verkaufszahlen.
Weiterhin achte ich auf Weiterentwicklung des schriftstellerischen Handwerks und schreibe zum Beispiel mit dem Programm »Papyrus Author«, um eine hohe Qualität eines Manuskripts vor dem Lektorat zu erzielen. Auch Leidenschaft verlangt Professionalität. 

 

Der Buchmarkt ist natürlich ebenfalls Trends unterworfen. Ich versuche aus diesem Grund, mich dem Markt etwas anzupassen. Die Mischung aus Liebesromanen, Thrill und einer Prise Erotik stehen bei mir zur Zeit weit vorn auf der Agenda und hat sich bewährt. Was ich jedoch überhaupt nicht in Worte gleiten kann sind Fantasy Romane.

 

Seit Sommer 2017 schreibe ich unter einem zweiten Pseudonym »May Newton-Dark Romance«-Romane und durfte mich dort ebenfalls über eine positive Resonanz freuen. 

Sie fragen sich vermutlich, was mich veranlasst, nach einem Verlag zu suchen. Seit 2015 bestreite ich mit meinen Lebensunterhalt ausschließlich durch die Arbeit als Autorin. Interessen und Einstellungen verändern sich und somit sehe ich meine berufliche Zukunft als Hybridautorin. Es ist nie verkehrt, sich ein zweites Standbein aufzubauen.

 

Welchen Mehrwert bringe ich für Sie als Verlag?

  • Ein gut ausgebautes Netzwerk und große Fanbase
  • Überwiegend positive Rezensionen
  • Gute Marketingkenntnisse
  • Vielschichtige Genre (Liebesromane, Krimi/Thriller, einfache Chick Lit Romane)
  • Gut ausgearbeitete Plots
  • flexible Schreibstile: Auktoriale und "Ich-Perspektive"
  • Schnelles und fristgerechtes Arbeiten
  • Gute Qualität der Manuskripte (Papyrus Autor)
  • Ich weiß, wie ich die Leser fesseln kann

Was in all den Jahren geblieben ist, ist die Freude am Schreiben. Ich liebe und lebe mit meinen Protagonisten und folge mit ganzem Herzen dem Motto: In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst!


PS: Sollten Sie auf Fehler in meinen Texten stoßen, so bitte ich um Nachsicht, da ich diese bislang noch nicht einem Korrektorat unterzogen habe.

Ich freue mich, wenn Sie sich für meine Projekte interessieren, und lade Sie auf einen virtuellen Rundgang meiner bisherigen Arbeit ein.  


Projekte Chronologisch


Ein Portfolio der Platzierungen in loser Reihenfolge


leseproben aus den neusten Romanen

Bedingungsloses Begehren, eine Gratwanderung zwischen Leben und Tod, die Beständiges verändert. Ab dem Moment ist nichts mehr, wie es einmal war ...
Eine zufällige Begegnung, ein Lippenstift, der aus der Handtasche fällt, ist der Beginn einer Affäre, die Sue, eine emanzipierte Profilerin bei Scotland Yard, mit dem charismatischen Leon eingeht. Ihre brennende Zuneigung birgt unvorhersehbare Gefahren. Spielt Leon mit Sues Gefühlen? Was verheimlicht er ihr? Hängt es mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit aus Kindertagen zusammen? Die Aufklärung einer Mordserie in Liverpool bringt Sue darüber hinaus an ihre Belastbarkeitsgrenze!
Ein spannender Liebesthriller mit prickelnden und erotischen Lesemomenten. Ein Dark-Romance-Roman mit hellen Nuancen, um eine ganz besondere Liebe! In sich abgeschlossen.

Leseprobe:
Genervt bestellte sie ein zweites Glas Wein und ärgerte sich maßlos darüber, dass die Designer von Theken die marginalen Bedürfnisse einer Frau nicht berücksichtigten. Es gab keine Möglichkeit, ihre Handtasche vernünftig zu positionieren. Das teure Teil auf den Boden zu stellen, kam für sie nicht infrage. Sie auf den Schoß zu legen, fühlte sich störend an, und von der Lehne des stylischen Barhockers drohte sie bei jeder Bewegung herunterzurutschen. Die Welt hatte sich gegen sie verschworen, ausgerechnet ihre bevorzugte Weinsorte stand ebenfalls nicht zur Verfügung. Obwohl die Empfehlung des Barkeepers akzeptabel war, änderte das kein bisschen an ihrer Grundstimmung.
Sue hatte nicht einmal Lust, auf ihren Facebook-Account zu gehen und ihr Leid mit ihren Freunden zu teilen. Mürrisch knabberte sie einige Erdnüsse, als der Super-GAU eintrat. Eine unbedachte Positionsänderung und die Handtasche rutschte von der Lehne. Der Inhalt verteilte sich gleichmäßig auf dem Boden. Es war eine schlechte Angewohnheit von ihr, den Reißverschluss nicht zu schließen. Vor Ärger kochend sammelte Sue die unzähligen Utensilien auf. Meine Güte, was sich alles in der Tasche befindet, ich schwöre, die zeitnah auszumisten, dachte sie. Das würde sie allerdings vor eine Herausforderung stellen. Denn Sämtliches hielt sie aus ihrer Sicht für unverzichtbar. Taschentücher, Blasenpflaster, ein Basis-Set der nötigsten Kosmetikartikel, Kaugummis, Mundspray und eine Packung Kondome. Sue hatte sich wieder ihrem Glas Wein zugewandt, als sie eine Stimme vernahm: »Der gehört bestimmt Ihnen.«
Sie drehte sich um, fast wäre die Tasche erneut von der Lehne gerutscht, und ein Mann, ein göttliches Abbild, hielt ihr mit einem charmanten Lächeln ihren Lippenstift entgegen.

Auszug aus: Die ewige Geliebte?
Sue rollte die Augen und wartete, mit dem Rücken zur Tür, auf die Herausgabe ihrer Uhr. Die Unruhe in dem Laden begann sie zu nerven. Sie nippte an ihrem viel zu heißen Kaffee und verbrannte sich die Zunge. Ihr Stresspegel stieg stetig an. Am liebsten hätte sie sich bei der Mutter beschwert. Allerdings würde sie vermutlich nichts erreichen. Mamis reagierten in der Regel empfindlich, wenn man sich über ihre lieben Kleinen negativ äußerte. Sprüche wie: »Sie waren auch mal Kind« oder »Sie mögen wohl keine Kinder?«, wollte sich Sue in diesem Moment ersparen.
»Ann, würdest du bitte nicht so herumschreien«, vernahm Sue plötzlich eine Männerstimme.
Im Bruchteil einer Sekunde jagte eine heiße und anschließend eine kalte Welle durch ihren Körper und ihre Beine fühlten sich wie Pudding an. Wenn sich herausstellte, dass sich ihre Befürchtung bewahrheitete, würde sie auf der Stelle tot umfallen. In Liverpool gab es zig Einkaufspassagen, wieso in Gottes Namen hielt sich die Familie hier auf? (...) Es fühlte sich an, als bohrten sich Leons Blicke in ihren Körper. Sie schluckte und ein dicker Kloß hatte sich in ihrem Hals gebildet und das ruhige und gleichmäßige Luftholen fiel ihr vor Aufregung schwer. Gegen all diese Reaktionen konnte sie nicht ankämpfen und war der Herrschaftsgewalt der Liebe hilflos ausgeliefert!

339 Seite Taschenbuchseiten


Fasziation High Society – ein charismatischer Patriarch - ein sexy Bad Boy - Zerrissenheit - Liebe - Hoffnung - Irrtum – prickelnd - tiefgründig – Spannung pur – all das erwartet dich bei »TWO FACES – verbotenes Verlangen«


"Die höchste Stufe der Geduld ist es, zu schweigen, obwohl dein Herz schmerzt.
Die höchste Stufe deiner Stärke ist es, weiterhin zu lächeln, obwohl in deinen Augen tausend Tränen verborgen sind. (Maher Aslan)"


Billy, eine engagierte Polizistin, wird als verdeckte Ermittlerin in Frankfurt eingesetzt. Sie schlüpft in die Rolle von Cecilia Ballier, um die kriminellen Aktivitäten von Ethan Grafenberg aufzudecken. Ein Patriarch und Narzisst, der seinen Reichtum durch illegale Geschäfte aufbaute. Billy verliert sich zunehmend in der Identität der Cecilia, da das Jetset-Leben sie fasziniert. Brisant wird es, als sie Samuel, den Sohn des Patriarchen trifft. Sämtliche Grenzen verwischen und die Mission droht zu scheitern. Wie wird die ehrgeizige Kriminalkommissarin mit ihren zwiespältigen Gefühlen umgehen? Eine gefährliche Gratwanderung zwischen Liebe und illegalen Machenschaften, die alle Beteiligten mit ihren zwei Gesichtern konfrontieren.


Leseprobe:


„Ein wahrer Bad Boy“ - Samuel
Ich nickte und sah ihm nach. Sein Erscheinungsbild hatte bei der Bewerbung für Skepsis gesorgt, da ich mich gern mit attraktiven Menschen umgebe. Eine Manie, die ich vermutlich mit der Muttermilch aufgesogen hatte. Äußerlich unterschieden wir uns vom Scheitel bis zur Sohle. Frederik ging mir gerade mal bis zur Schulter und seine schmächtige Erscheinung hinterließ den Eindruck, dass er bei dem kleinsten Windstoß umgepustet wurde. Das hatte sich als Irrtum herausgestellt. Die Autorität sah man ihm nicht an. Ein grauer Mäuserich mit exzellenten beruflichen Qualitäten. Ich hingegen verkörperte den Leoparden, gut aussehend, sportlich, geschmeidig und zudem noch vermögend. Eine Kombination, die mir jede Tür öffnete.
Ich nutze es aus, dass die Ladys ein feuchtes Höschen bekommen, wenn ich mit ihnen flirte. Wie bei allem bin ich wählerisch und genieße ein abwechslungsreiches Sexleben. Bei dem Punkt sehe ich gewisse Parallelen zu meinem alten Herrn. Früher hieß es, Casanova und Herzensbrecher, heute charakterisieren mich die Frauen als Bad Boy, eine interessante sprachliche Entwicklung. Wer die Bezeichnung populär machte, ist mir nicht bekannt. Doch wenn ein trainierter Körper, Tattoos und eine Abneigung gegenüber einer festen Beziehung einen solchen definierten, dann verkörperte ich einen.
Erneut wanderte mein Blick umher. Auf einer der Sitzgruppen entdeckte ich einige Stammgäste und gesellte mich zu ihnen. Die Kontaktpflege zu den Gästen war wichtig, aber noch mehr interessierte mich eine sexy Brünette, die mit ihren Reizen nicht geizte.

 

225 Taschenbuchseiten


Weitere Leseproben


Selbst erstellte Buchtrailer (Beispiele)


Ich freue mich auf eine Kontaktaufnahme unter tabea.s.mainberg(at)gmail.com