BDSM Liebesroman mit Nervenkitzel

 

„Die Entscheidung war nur der Anfang von etwas. Wenn man einen Entschluss gefasst hat, dann taucht man damit in eine gewaltige Strömung, die einen mit sich reißt, zu einem Ort, den man sich bei seinem Entschluss niemals hätte träumen lassen.(Paulo Coehlo)“

 

Was passiert, wenn die geheimsten Sehnsüchte unerwartet wahr werden?

Die Schriftstellerin Anna erfährt genau das. Sie träumt davon, sich einem Dom als devote Gespielin hinzugeben. In der virtuellen Welt des Internets trifft sie auf den geheimnisvollen Sir Antony und ahnt nicht wie diese Begegnung ihr Leben verändert.

Er verkörpert auf faszinierende Weise das Bild eines perfekten Gebieters: streng, jedoch mit der erforderlichen Sensibilität. Es kommt zu einer realen Zusammenkunft und Anna darf erleben, wie Fantasie und Realität verschmelzen. Sie begibt sich auf eine Reise mit unbekanntem Ziel, um ihrer Leidenschaft zu folgen.

Doch ihre Liebe und Hingabe zu Sir Antony werden durch Geheimnisse getrübt. Welche Verbindung besteht zwischen ihm und Steven Bellheim, einem Kriegsreporter, der bei einer seiner Berichterstattungen entführt wird und um sein Leben fürchten muss? Wer ist die mysteriöse Sam?

Die Perlentaucherin ist ein BDSM-Liebesroman mit Nervenkitzel. Sinnliche und erotische Momente zum Träumen, von emotionalen Augenblicken, die berühren. Eine Geschichte über Menschen, die den Mut brauchen, etwas zuzulassen, das verletzlich macht: die bedingungslose Hingabe verbunden mit der Frage, ob es die ewige und wahre Liebe gibt.